INFORMATIONEN
»MenorcaReisen.net
»AGB
»Impressum
Menorca

Cala Pregonda Die zweitgrößte Insel der Balearen, Menorca, besticht durch ihre naturbelassenen Landschaften. Mit vielen mediterranen Wäldern, aber auch mit zahlreichen Badebuchten und schönen Sandstränden bestückt, gilt Menorca als Paradies für Naturliebhaber. Die nördlichste und zugleich östlichste Balearen-Insel bietet dabei rund 285 Küstenkilometer, wobei die Ferienkulisse je nach Himmelsrichtung wechselt und somit immer wieder zu neuen Entdeckungsreisen auf Menorca einlädt.

Beschaulichkeit und Genuss sind Merkmale, die den Menorca Urlaub zu etwas Besonderem machen. Die Ruhe, die man in manchen Ferienorten auf den benachbarten Inseln vermissen mag, findet man hier ganz gewiss. Immer wieder bietet sich Gelegenheit, in idyllisch gelegenen Dörfern und malerischen Fischerhäfen einzukehren. Traditionen haben auf Menorca bereits einige Zeit überdauert und ergänzen sich auch hervorragend mit dem modernen Menorca, das beispielsweise die Inselhauptstadt Maó (auch: Mahón) verkörpert.

Menorca maritim: Strand und Badeurlaub Tipps

Während der Norden Menorcas recht wenig touristisch erschlossen ist, begeistert insbesondere die Südküste der Insel mit schönen Sandstränden. Weit über einhundert Strände laden insgesamt zu einem maritimen Urlaub auf Menorca ein. Neben Entspannung am Strand und Baden im Mittelmeer stehen dabei auch verschiedene Wassersportaktivitäten auf dem Plan. Wer genug Zeit mitbringt, kann bei Bootsausflügen oder mit der Fähre auch das benachbarte Mallorca kennen lernen.

Folgt man Menorcas Küste von der im Westen gelegenen Stadt Ciutadella weiter bis in den Inselsüdosten, nach Mahón, kann man aus vielen empfehlenswerten Zielen für einen Badeurlaub mit der ganzen Familie wählen. Ferienorte wie Cala Santandria, Cala n Bosch, Son Bou, Binibeca und Punta Prima stehen für besonders schöne Strände und einen naturverbundenen Tourismus. Die Reiseziele laden jedoch auch dazu ein, die Insel auf weiteren Ausflügen entlang des Küstenstreifens zu erkunden.

Für Wassersportbegeisterte gehört der Norden Menorcas zu den Reise-Highlights. Hier kann man wunderbar Windsurfen oder auch zu eindrucksvollen Riffen oder Grotten abtauchen, wobei sich Playas de Fornells oder auch Cala Forcat als Urlaubsort anbieten.

Menorca Städte kennen und lieben lernen

Ciutadella Auf Menorca gibt es zwei große Tourismuszentren und Städte, die miteinander auch im Wettbewerb stehen. Die Inselhauptstadt Maó ist dabei ein wichtiges wirtschaftliches und politisches Zentrum Menorcas. Nahe der Stadt befindet sich auch der Flughafen der Insel und darüber hinaus ist Maó international für den zweitgrößten Naturhafen weltweit bekannt. Mit der Fähre erreicht man beispielsweise Palma de Mallorca, aber auch verschiedene Ziele auf dem spanischen Festland. Außerdem legen viele Schiffe auf Mittelmeerkreuzfahrt in den Häfen von Maó und Ciutadella an.

Ciutadella war einst Hauptstadt Menorcas und befindet sich an der Westküste. Sehenswert ist hier vor allem das maurisch geprägte Stadtbild. Für welche Stadt das Herz der Feriengäste auf Menorca insgeheim schlägt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Beide Inselmetropolen versprühen ein einzigartiges Flair und begeistern mit interessanten Sehenswürdigkeiten, Häfen und vielfältigen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten.

Unser Menorca Reiseportrait hat Ihre Neugier geweckt? Gönnen Sie sich einen Balearen Urlaub, bei dem faszinierende Naturlandschaften und kulturelle Highlights im Vordergrund stehen!





4**** Hotels All Inklusive Angebote Hotels am Strand